Einsenderinformationen - Pathologie Bremen

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Einsenderinformationen

SERVICE

Sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen,

wir möchten darauf hinweisen, daß bei dem Postversand von Patientenproben zu diagnostischen Zwecken die Verpackungs- und Versandauflagen der Deutschen Post entsprechend der Vorschrift gem.3.6.2.2.3.6. IATA-DGR zu beachten sind. Hiernach muß das Primärgefäß mit der in 4%igem Formalin fixierten Gewebeprobe fest verschlossen sein. Dieses Primärgefäß muß in ein Sekundärgefäß mit aufsaugendem Material zwischen beiden Gefäßen. Das Sekundärgefäß muß ebenfalls fest verschlossen sein. Diese "Konstruktion" muß dann in einer Außenverpackung oder Versandhülle, welche ebenfalls verschlossen sein muß, versendet werden. Die äußere Versandhülle muß mit der Aufschrift "freigestellte medizinische Probe" und "Exempt Human Specimen" gekennzeichnet sein. Wir bitten dieses zu beachten.

Das gesamte hierfür nötige Material stellen wir selbstverständlich auf Anforderung zur Verfügung.


Wir bitten dieses zu beachten.


Mit freundlichen Grüßen,


Dr. med. Th. Jäkel
Dr. med. C. Städtler

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü